Der Höhepunkt im Kalender

Das traditionelle Ausbildungszeltlager mit dem Bezirksjugendkönigsfischen stellt den jährlichen Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Bezirksjugend Unterfranken dar. Normalerweise ist das Wochenende nach Christi Himmelfahrt der feste Termin, es sei denn, wenn die christlichen Feiertage sehr früh fallen, wird auf das Wochenende nach Fronleichnam ausgewichen. Seit mehr als 20 Jahren läuft dies in Zusammenarbeit mit einem der Vereine, der sich dann um die Organisation bezüglich Zeltplatz, Verköstigung und Angelmöglichkeiten kümmert. Dies ist an keinen Turnus gebunden, so dass sich immer wieder überraschend neue Veranstalter auftun. Natürlich haben Vereine mit eigenen Gewässern hierbei Vorteile, aber dies ist kein Muss. In den letzten 20 Jahren waren wir in Elferhausen, Großostheim, Hammelburg, Iphofen, Niedernberg, Obersinn, Röllfeld, Stockstadt und Zeil am Main. Für Jugendliche eine einmalige Gelegenheit, jedes Jahr in verschiedenen Gewässern oder Mainstrecken zu fischen. Hierbei beginnt schon die ein Teil der Ausbildung, denn die Angelmethoden müssen an die jeweiligen Gewässer angepasst werden.

Das körperliche Geschick ist gefragt

Das körperliche Geschick wird beim Casting, sowohl Ziel- wie auch Weitwerfen, gefordert, wobei es auch hier gilt, die richtige Technik zu erlernen. Feinmotorik ist beim Knotenbinden von Angelschnüren gefragt, was auch erst gelernt werden muss. Und letztlich wird das Wissen der Jugendlichen gefordert, wenn 20 Fragen rund um die Angelfischerei beantwortet werden müssen. Jubelschreie oder Aufstöhnen bei der Erläuterung der richtigen Antworten gehören immer dazu. Für 15 € Teilnahmegebühr plus eine Verpflegungspauschale wird von Freitag bis Sonntag Zeltlageratmosphäre und Rundumverpflegung geboten. Die Veranstaltung wird zusätzlich vom Hauptverband bezuschusst. Trotz Mitgliederrückgang hatten wir 2016 und 2017 immer noch über 60 Teilnehmer inklusive der Betreuer. Egal ob eine Jugendgruppe 2 oder 10 Teilnehmer hat, Freundschaften entstehen schnell zwischen Zelten oder auf dem Bolzplatz.

Detaillierte Berichte und Fotos sind in den jeweiligen Archiven einsehbar. Unsere Richtlinien für das Bezirksjugendkönigsfischen sind in den Downloads verfügbar.

Ausbildungszeltlager mit Bezirksfischen in Zeil

Die 1. Sportangelgruppe Zeil mit ihrem 1.Vorsitzenden Jonny Herrmann, ihrem Stellvertreter und Kreisjugendleiter Günter Heß und Jugendleiter Reinhold Seyfried bekam heuer zum wiederholten Male die große Ehre das unterfränkische Ausbildungszeltlager mit Bezirksjugendfischen auszurichten. Bei dieser Veranstaltung wird der Bezirksjugendkönig ermittelt. Die 3 Gesamtbesten aus den Disziplinen Still- und Fließwasserfischen, Casting (Arenberg, Skish, Weitwurf) Knotenbinden und Wissenstest fahren zur bayerischen Meisterschaft. Insgesamt nahmen 37 Jugendliche in der Gruppe 1 (14 – 18 Jahre) und 33 in der Gruppe 2, 10- 14 Jahre, mit 34 Betreuern an dem Treffen teil, also insgesamt 104 Teilnehmer. Die Jugendlichen kamen aus den unterfränkischen Angelvereinigungen von Breitbrunn, Ebern, Großostheim, Kleinostheim, Röthlein, Stockstadt, Iphofen, Hammelburg, Obernau, Obersinn, Zeil, Ochsenfurt und Bad Kissingen. Der Bezirksjugendvorsitzende im Fischereiverband Unterfranken e. V. Ludwig Lenhart (Marktbreit) legte in diesem Jahr bewusst zum wiederholten Mal das Ausbildungszeltlager in den östlichen Rand von Unterfranken, waren wir doch im Jahr 2007 und 2011 schon einmal in Zeil, hier fanden wir ausgezeichnete Bedingungen mit dem See „Krimmerswörth“, der direkt mit dem Main verbunden ist, vor. Es gibt 2 Wertungen: Gruppe 1 qualifiziert sich für das bayerischen Jugendkönigsfischen, Gruppe 2 ist der Nachwuchs mit keiner weiteren Qualifikation.

Die 3 besten Jungfischer und das beste Mädchen qualifizieren sich für die bayerische Meisterschaft in Straubing. Bürgermeister Thomas Stadelmann freute sich in seiner Begrüßungsrede, dass er in seiner Dienstzeit schon zum 2. Male das Ausbildungszeltlager der Fischerjugend eröffnen konnte. Der Angelsport, dem oft ein Solobetrieb anhaftet, habe einen Bezug zu Jugendlichen und Kindern bekommen. Das sei mit ein Verdienst des Zeiler Anglerverein, insbesondere von Jonny Herrmann und Günter Heß. Das Ausbildungszeltlager begann Freitagnachmittag und endete mit der Siegerehrung am Sonntagmittag. Die Jugendlichen übernachteten in Zelten auf einer Wiese neben den Sportstätten am Tuchanger, Essensraum und Wettkampfbüro waren in der Turnhalle untergebracht. Das Übernachten am Vereinsgewässer der Sportangelgruppe Krimmerswörth war aus Naturschutzgründen nicht möglich. Vor der Siegerehrung erläuterte der stellvertretende Bezirksjugendleiter Erwin Glawion nochmals die Wettkampfbestimmungengen und gab die Statistij der einzelnen Disziplinen bekannt. Auf den ersten Platz der Gruppe 1 kam Nick Klenner vom ASV Stockstadt mit 428,7 Punkten. Er war auch der beste Knotenbinder. Ludwig Lenhart und Bürgermeister Thomas Stadelmann legten ihm die Königskette um Auf Platz mit 391,8 Punkten folgte Jan Rudolph vom ASV Obernau. Dritter wurde Nico Berger, auch aus Obernau, mit 356,9 Punkten Das beste Mädchen in der Gruppe 1 war Jana Wirth auf Platz 17 aus Iphofen Der schwerste Fisch wurde von Mike Kunkel aus Iphofen an Land gezogen. Grundel-Champion mit 25 Fischen wurde Jakob Berger aus Großostheim. Im Wissenstest siegte Maximilian Weigand aus Ebern. Bei den 10 – 14jährigen der Gruppe 2 siegte Linus Pusch in der Einzelwertung mit 309,8 Punkten vom ASV Hammelburg, gefolgt von Lorenz Wolf vom ASV Großostheim mit 197,06 Punkten. Dritter wurde Eric Vetter von Obersinn mit 193,89 Punkten. Bestes Mädchen der Gruppe 2 war Charlotte Weiß aus Kleinostheim.

Grundel-Champion in der Gruppe 2 war Elias Werner aus Ebern. Das beste Wissen hatte der Eberner Louis Niedmeier. In der Mannschaftswertung kam Hammelburg auf Platz 1. Die 3 Erstplatzierten der Gruppe 1 nehmen an der bayerischen Meisterschaft teil. Lenhart forderte sie auf ihr Bestes zu geben, damit wieder Vertreter Unterfrankens bei der deutschen Ausscheidung dabei sind. Neben der Königskette, den Plaketten in Gold, Silber und Bronze gab es auch noch wertvolle Sachpreise wie Angelruten, und weiteres Material zu gewinnen

2
3
4
5
6
Unbenannt