Kernthema und Hauptaufgabe

Naturschutz ist gemäß den Satzungen des Fischereiverbands Unterfranken sowie der Bayerischen Fischerjugend eines der Kernthemen und Hauptaufgaben der Fischerjugend. Der einzelne Jugendliche oder die einzelne Jugendgruppe kann zwar nicht viel bewegen, aber als Verband und mit Unterstützung anderer Verbände kann doch einiges bewegt werden. Gab es früher viel Konkurrenzdenken mit anderen Verbänden wie BUND oder NaBu, so sitzen die Angler jetzt als gleichberechtigtes Mitglied in Gremien der Landkreise, Bezirke und des Freistaats.

Was macht man auf unterster Ebene?

Innerhalb der Jugendgruppen finden regelmäßig Aktionen zur Einsammlung von Müll vor allem im Frühjahr oder auch Gewässerkartierungen statt. Bei Gewässerkartierungen werden die Anzahl und Art an Kleinlebewesen in einem Gewässer mit Sieb und Lupe bestimmt, wodurch Rückschlüsse auf die Wasserqualität des Gewässers möglich sind. Hierdurch konnte schon der ein oder andere Umweltfrevel entdeckt werden. Die meisten sind sehr erstaunt, welche Vielfalt nahezu unsichtbar unter Steinen und an Grashalmen in einem Gewässer zu finden ist. Dies ist auch für Mädchen eine sehr interessante Betätigung. Kurse hierzu bietet u.a. auch die Landesjugendleitung. Sehr viel Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit konnte durch „Brutboxenprojekte“ erzielt werden. Nachdem ein geeigneter Bachbereich weitgehend von Schlamm befreit ist, werden befruchtete Eier der Bachforelle in den Brutboxen in der Strömung verankert. Diese Eier werden bis zum Schlüpfen regelmäßig auf Verpilzungen kontrolliert. Die ausgeschlüpften Bachforellen registrieren den „Geschmack“ des Bachs als ihr Heimatgewässer und verbringen dort als recht standorttreuer Fisch ihr weiteres Leben. Somit können bedrohte oder gar ausgestorbene Fischbestände wiederaufgebaut werden. Einige Jugendgruppen haben schon Nistkästen für Vögel gebaut, andere Wasser- und Sumpfpflanzen an Gewässern wieder angesiedelt. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

In die Zukunft investieren

Der Bezirksjugendleitung geht es hierbei vor allem um die Sensibilisierung bezüglich Naturschutz. Der heutige teilweise sehr gute Zustand der Gewässer ist vielfach den Bemühungen der Angelfischer zu verdanken. Für weitere Verbesserungen z.B. auch in Richtung Renaturierung von begradigten Bachläufen benötigen wir unsere Jugendlichen als zukünftige Aktivposten.

Tag der Umwelt

Aufruf der Bezirksjugendleitung Unterfranken für eine saubere Landschaft

Am Tag der Umwelt von der Fischerjugend Unterfranken nahm die Fischerjugend Ochsenfurt am Samstag im März an der Aktion PutzMunter teil.
Jugendleiter Manfred Keupp führte die Aktion mit den Jugendlichen durch. Das Sammelgebiet erstreckte sich wie im Vorjahr von der alten Mainbrücke in Kleinochsenfurt am Main entlang bis zur Staustufe Goßmannsdorf. Die Jugendlichen hatten alle Hände voll zu tun, den vielen Müll einzusammeln. Am Schluss bekam jeder Jugendliche eine Brotzeit und ein Getränk. Die Säcke wurden im Wertstoffhof Ochsenfurt angeliefert. Auch nächstes Jahr wollen die Jugendlichen wieder an dieser Aktion teilnehmen. Die einstimmige Meinung der Jugendlichen: für eine saubere Umwelt hat sich die Mühe gelohnt.

Unbenannt